Wo kann ich mein Geld sicher anlegen?


Es gibt unzählige Möglichkeiten, Geld anzulegen.

Die Meisten werden mit riesigen Renditeversprechungen, die bei einem Betrachten mit klarem Verstand vollkommen unrealistisch sind, umworben.
Im Zuge der Finanzkrise stellen sich jedoch immer mehr private Anleger die Frage:

Wie kann ich meine
Geldanlage sicher gestalten?
Geldanlage die sicher ist
Es gibt einige bewährte, nahezu risikofreihe Anlagemöglichkeiten, die dennoch eine ansehnliche Wertsteigerung erzielen können:
  • Tagesgeldkonto
    Tagesgeldkonto
    Ein Tagesgeldkonto ist ein Sparkonto, bei dem täglich über das Guthaben verfügt werden kann, das heißt, das Geld muss nicht fest angelegt werden. Dennoch werden Tagesgeldkonten zur Zeit mit bis zu 2,5% verzinst.
  • Festgeldkonto
    Festgeldkonto
    Ein Festgeldkonto unterscheidet sich in zwei Dingen vom Tagesgeldkonto. Das Geld liegt hier über einen bestimmten Zeitraum fest, das heißt, es kann nicht abgehoben werden. Dafür bietet diese Anlageform höhere Renditen abhängig vom Anlagezeitraum.
    Hier ist ihre
    Geldanlage sicher, denn Einlagensicherungs-Fonds sorgen dafür, dass diese Bankeinlagen selbst im Falle einer Insolvenz der jeweiligen Bank nicht verloren gehen.
  • Bundesschatzbrief
    Bundesschatzbrief
    Eine etwas andere, aber ebenso sichere Anlageform sind Bundesschatzbriefe.
    Bundesschatzbriefe sind Wertpapiere mit festgelegtem Zinssatz. Da es sich dabei um eine direkte Kreditvergabe an die Bundesrepublik Deutschland handelt, ist auch hier ihre
    Geldanlage sicher - es sei denn, sie rechnen mit einer baldigen Insolvenz unseres Landes.